Farbtherapie

Vor 2000 Jahren betonte Lao Tse, welcher der Begründer von Daolismus ist, dass die Sinnesorgane unseren Körper sehr beeinflussen können. Von allen menschlichen Sinnen ist der Sehsinn der am stärksten ausgeprägte. Rund 83% der vom Gehirn zu verarbeitenden Sinneseindrücke entfallen auf ihn. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Licht ein so starken Einfluss auf unsere Stimmungslage und unser Wohlbefinden ausübt. Umgekehrt beeinflussen aber unsere Gemütsverfassung und unser Charakter die Interpretation des Wahrgenommenen. 

Licht bedeutet Nahrung für unseren Körper. Ein anhaltender Mangel führt zu verschiedenen Krankheiten z.B. Vitamin-D-Mangel, Schwächung des Immunsystems und funktionellen Störungen. Licht und Farbe sind eine Einheit. Ohne Farbe gäbe es kein Licht. Lichtstrahlen, die auf Materie treffen, werden von dieser reflektiert und die zurückgeworfene Strahlung erscheint dem menschlichen Auge als Farbe. Jede Farbe besitzt eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die sich auf den Körper übertragen kann. Jeder Spektralfarbe sind Eigenschaften zugeordnet, die bei der Behandlung wirksam werden. Die Farben kann man auch mit den Jahreszeiten, den fünf Elementen Erde, Feuer, Wind, Metall und Wasser, und den Planeten in Verbindung bringen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden Farben mit bestimmten Gefühlen, Aussagen oder heilenden Kräften in Verbindung gesetzt. Diese therapeutische Wirkung von Farben bildet daher die Basis der Farbtherapie. Die TCM lehrt schon vor Tausenden von Jahren, dass die Farben Rot, Gelb, Grün, Weiss und Schwarz mit Herz-, Milz-, Leber-, Lungen-, und Nierensystem des Menschen korrespondieren. Über die Jahrtausende hinweg wurde diese Lehre akzeptiert und erweitert.

Seit langer Zeit bereits werden Farben von Wissenschaftlern z.B. Medizinern, Psychologen und Biologen bezüglich ihrer Wirkung auf Menschen untersucht. Forschungsergebnisse haben erwiesen, dass die Haut in der Lage ist, Farbschwingungen aufzunehmen und deren Wirkung in das Innere des Körpers weiterzuleiten. Eine weitere wichtige Erkenntnis aus dieser Forschung ist, dass es empfängliche Hautareale und Punkte gibt, zu denen auch die Akupunkturpunkte gehören. Einem russischen Forscherteam ist es in mehrjähriger Arbeit gelungen, den Nachweis zu erbringen, dass es im menschlichen Körper Leitungsbahnen für Licht gibt, die exakt dem Verlauf der Meridiane in der TCM entsprechen. Farbiges Licht ist in der Lage, Informationen in den Körper einzuschleusen und auch unter anderem Disharmonien auf der energetischen Ebene auszugleichen. 

Die Farbtherapie ist unschädlich, mit unerwünschten Wirkungen muss in der Regel nicht gerechnet werden. 

Geniessen Sie die Kraft der Farben und spüren Sie deren wohltuende Wirkung.